Zwei unterirdische Umspannwerke

Like
Bookmark

Katar zählt zu den am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt. Eine zuverlässige Energieversorgung der mehr als zwei Millionen Einwohner des Emirats sowie der Industrie- und Gewerbegebiete ist Grundlage für die boomende Wirtschaft. Dafür sorgt die Qatar General Electricity and Water Corporation (Kahramaa), der staatliche Strom- und Wasserversorger Katars, mit einem Übertragungsnetzwerk von rund 300 primären Hochspannungsstationen, 10.000 Verteilerstationen und 3.000 km Kabeltrassen.

Eines der Großprojekte des Landes ist die Neuentwicklung eines historischen Geschäftsviertels in der Hauptstadt Doha, Musheireb genannt. Ziel ist es, den alten, dicht besiedelten Stadtkern architektonisch neu zu gestalten und nachhaltiger zu machen, dabei aber dessen kulturelles Erbe zu bewahren. Kahramaa hat ABB für dieses Projekt mit dem Bau von zwei unterirdischen 66/11-kV-Umspannwerken – „Doha Land I“ und „Doha Land II“ – beauftragt, die in das 66-kV-Netz des Energieversorgers einspeisen.

Schlüsselfertiges System

Der Lieferumfang umfasste zwei gasisolierte 66-kV-Schaltanlagen vom Typ ELK-04, 40-MVA-Transformatoren, metallgekapselte 11-kV-luftisolierte Schaltanlagen und Kabel, die komplett unterirdisch gebaut wurden. Das schlüsselfertige System beinhaltet des Weiteren neueste Automatisierungs-, Schutz- und Regelsysteme auf der Basis des weltweit gültigen Kommunikationsstandards IEC 61850.

Die Hauptkomponenten der Stationsleittechnik sind die Steuergeräte REC670 und der Stationskopf RTU560. Als Nahsteuerstelle dient die integrierte Bedieneinheit der RTU560. Das Systemkonzept bietet eine modulare Systemarchitektur für Skalierbarkeit und Erweiterbarkeit sowie eine flexible Kommunikation mit Redundanzfunktion. ABB hat außerdem die beigestellte Schutztechnik über IEC 61850 in das Systemkonzept integriert.

Teil der Lieferung waren ebenfalls die benötigten Eigenbedarfseinrichtungen; ABB sorgte zudem für die Integration aller Anlagenteile zu einer funktionalen Einheit. Neben der Projektleitung übernahm ABB auch die Verantwortung für die Montage und Inbetriebnahme.

Transport durch enge Straßen

Die besondere Herausforderung des Projekts: die Lage des Stadtteils im Herzen von Doha. Doch die Experten von ABB meisterten den Transport der Transformatoren durch die engen Straßen sowie durch ein unterirdisches Versorgungstunnelsystem problemlos. So wurde „Doha Land I“ innerhalb von acht Monaten installiert und Mitte Mai 2012 in Betrieb genommen; „Doha Land II“ soll im Laufe des Jahres 2014 fertiggestellt werden.

Gasisolierte Schaltanlage ELK-04

Die komplett dreiphasig gekapselte gasisolierte Schaltanlage ist eine Lösung für eine sichere, umweltschonende Energieversorgung. Die platzsparende modulare Bauweise und die hohe Zuverlässigkeit erlauben den energieeffizienten Einsatz direkt dort, wo die Energie benötigt wird. Das Baukastensystem kann eine große Vielfalt technischer Anforderungen mit wenigen Modulen abbilden. Dadurch ist eine bestmögliche Anpassung der Schaltanlagen für unterschiedliche Bemessungsspannungen, der Bemessungswerte für Kurzschlussströme sowie der Nennströme gewährleistet.