InnoTrans 2022: Elektrische Antriebssysteme für emissionsfreie Mobilität

innotrans-2022-antriebstechnik-abb-hero
Gefällt mir
Bookmark
Intro

Der Bahnverkehr nimmt bei der Mobilitätswende als umweltfreundliche Alternative zum Straßen- und Luftverkehr eine entscheidende Rolle ein. Auf der InnoTrans 2022 in Berlin (20.-23. September) zeigen wir in Halle 9, Stand 325, wie ABB Motion mit Antriebs-, Hilfsbetriebe- und Batteriespeicherlösungen sowie mit digitalen Services für Antriebssysteme von Schienenfahrzeugen den Weg für eine nachhaltige und digitale Zukunft der Mobilität mitprägt. Mit unserer Kompetenz im gesamten Antriebsstrang und für alle Fahrzeugtypen leisten wir einen entscheidenden Beitrag für einen emissionsfreien Betrieb auf der Schiene.

Lithium-Ionen-Traktionsbatterie und Onboard-Energiespeichersystem ersetzen Dieselantriebe auf der Schiene

ABB ist eines der ersten Unternehmen, das bei der Traktionsbatterie auf die Lithium-Titanat-Oxid (LTO)-Technologie setzt. Vorteil für Schienenfahrzeuge: Diese Zellchemie ist die sicherste, leistungsfähigste und langlebigste. Für den laufenden Betrieb ist von Vorteil, dass die Batterie sich schnell auf- und entladen lässt. Sie wird unter anderem im oberleitungsfreien Betrieb sowie in hybriden Antriebssystemen eingesetzt.

So ermöglicht die Lithium-Ionen-Traktionsbatterie von ABB auf Strecken, die nicht durchgehend elektrifiziert sind, einen teilweisen oder gar vollständigen oberleitungsfreien Betrieb. Mit der Lithium-Ionen-Traktionsbatterie zudem kann Bremsenergie zurückgewonnen und wiederverwendet werden. In Kombination mit einem Dieselgenerator, Energiespeisung aus der Oberleitung oder auch Wasserstofftechnologie ist die Batterie vielseitig einsetzbar.

Basierend auf dieser Traktionsbatterie hat ABB das Onboard-Energiespeichersystem BORDLINE ESS entwickelt, das für den Einsatz als Antriebs- oder Hilfsbatterie eingesetzt werden kann. Der modulare Aufbau ermöglicht eine einfache Skalierbarkeit in Bezug auf die installierte Energie und eine flexible Integration entweder auf dem Dach, im Maschinenraum oder im Unterboden des Fahrzeugs.

borderline-ess-innotrans-2022-antriebstechnik-abb

Onboard-Energiespeichersystem BORDLINE ESS

BORDLINE ESS versorgt alle elektrischen Systeme eines Zuges jederzeit sauber und geräuscharm mit Energie. Kompakte Traktionsstromrichter wie der BORDLINE CC1500, der auf der InnoTrans 2022 zu sehen ist, reduzieren dabei Energieverluste im Antrieb und ermöglichen einen fließenden Übergang zwischen Elektro- und Dieselantrieb. Die Traktionsumrichter und die LTO-basierten Energiespeichersysteme von ABB wurden unter anderem in diversen Batterie-Elektrotriebzügen (BEMU) erfolgreich installiert.

Traktionsstromrichter: Retrofit für veraltete Technik

Zum nachhaltigen Schienenverkehr gehört auch, bestehende, veraltete Technik zu modernisieren. Durch den Einsatz neuester Traktionsstromrichter lassen sich modernisierte Antriebssysteme in Bezug auf Zuverlässigkeit, Energieeffizienz und Wartungsfreundlichkeit auf den aktuellen Stand der Technik bringen. Der Vorteil für Betreiber: Sie profitieren von einer verlängerten Lebensdauer ihres Rollmaterials. Durch den Einsatz moderner Traktionsumrichter hat etwa die Deutsche Bahn das Antriebssystem bei den InterCity-Express-Zügen der ersten Generation (ICE 1) in Bezug auf Zuverlässigkeit, Energieeffizienz und Wartungsfreundlichkeit auf den Stand moderner Züge gebracht. So werden rund 8% Energie eingespart.

Digitale Vernetzung: Betriebsdaten in Echtzeit

Mit den digitalen Services von ABB erhalten Bahnbetreiber Betriebsdaten einer Flotte oder einzelner Schienenfahrzeuge in Echtzeit. Über die ABB Ability Cloud können sie den Zustand und die Leistung von Systemen aus der Ferne überwachen, Fehler analysieren und Fahrzeuge warten. Das ermöglicht eine vorausschauende Instandhaltung und einen reibungslosen Betrieb.